Bürgerservice der Stadt Marktheidenfeld

Veranstaltungen der Stadt Marktheidenfeld

Heimatlied Marktheidenfeld – Text hier



                              






Terminkalender der Glasofener Vereine hier

Gottesdiensttermine für Glasofen hier

Das Unterfrankenlied - (Glasf'lder Version) - Text hier







                         















           
alle Felder zum Anklicken





 
Nachrichten
    



          
Monat Juni 2018 - Die Bürgerhaus "Nordwand" wächst !


                       






                  
März bis Ende Mai 2018 - Bürgerhaus: Abriss  des westlichen Anbaus und der Beginn des Neubaus

                      



   

Alles  Weitere "rund um
 
 das Bürgerhaus"

gibt es hier








                                    

         

06.05.2018  -  100 Jahre alt  -  Glasofen feiert seine Kirche

Mit einem Festgottesdienst feierte die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Glasofen am Sonntag im Beisein des Patronatsherrn, Ludwig Fürst zu Löwenstein-Wertheim-Freudenberg und seiner Frau Fürstin Elisabeth sowie Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder das 100-jährige Jubiläum der Christuskirche.

Pfarrer Reinhold Völler gestaltete den Gottesdienst, die Predigt übernahm Oberkirchenrätin Gisela Bornowski, evangelisch-lutherische Regionalbischöfin des Kirchenkreises Ansbach-Würzburg.

Musikalisch wurde der Gottesdienst vom Gesangverein Glasofen umrahmt.

Nach dem Gottesdienst formierte sich der Festzug Richtung Dreschhalle/Festhalle.


              

                          
                

             



Der Bau kostete 50 000 Mark

Kurz vor Beginn des Ersten Weltkriegs begann die politische Gemeinde Glasofen mit dem Neubau nach den Plänen des Nürnberger Architekten Frey. Der Bau nahm 50 000 Mark in Anspruch und sollte bis ins Jahr 1918 andauern. Schon ein Jahr zuvor lieferte die Firma Steinmayer eine passende Orgel und die Kanzel aus der Marktheidenfelder Schreinerwerkstatt Fertig wurde eingebaut.

          







                              

05.05.18 – Jahrestagung der Feldgeschworenen

Die Vereinigung der Feldgeschworenen des Bereichs Marktheidenfeld kam in Glasofen zu ihrer Jahrestagung zusammen.

Der Tag begann mit einem Gottesdienst in der Christuskirche, den Pfarrer Völler gestaltete.

Die Blaskapelle der Freiwilligen Feuerwehr Röttbach  sowie das Bläserensemble des Glasofener Klaus Weth bildeten den musikalischen Rahmen.

Anschließend gab es in der Dreschhalle ein Mittagessen und viele Festreden.

Die Redner/innen:

- Hermann Mayer ( Billingshausen), Kreisobmann der Feldgeschworenen

- Helga Schmidt-Neder, Bürgermeisterin Marktheidenfeld und Ortsteile (hier: Glasofen)

- Sabine Sitter (Gräfendorf), stellvertretende Landrätin

- Ludwig Bartel, Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Lohr

- Robert Bromma, Amt für ländliche Entwicklung Unterfranken Würzburg

- Reinhard Wolz (Marienbrunn), Kreisobmann des Bayrischen Bauernverbands








                                                                     
30.04.18 - Der Maibaum wurde in diesem Jahr an der Dreschhalle aufgestellt



     




                                                                                              
           



                                                   
17.02.18 - Abschied vom alten Bürgerhaus mit Spanferkelessen



                                        
   



                                       



                                                     


und nun wird der Westteil des Bürgerhauses abgerissen,

das Haupthaus saniert:  





vier Fotos privat, rechts: A.Fertig




                     

Ende Dezember 2017 - "Einem Feldgeschworenen ist kein Berg zu hoch, kein Tal zu tief und kein Graben zu breit."

Die Glasofener Reinhold Heroth, Adolf Wolf, Karl Wolf, Volker Häuslein, Tobias Schäfer und Obmann Andreas Sauer trafen sich mit den  Feldgeschworenen Kollegen aus Marktheidenfeld  zu einer Exkursion.

Vom "Drei­mär­ker"- Grenz­stein zwi­schen den Ge­markun­gen Markt­heiden­feld, Trenn­feld und Gla­s­ofen ging es auf der Höhe ent­lang der Main­li­nie                über die Bundesstraße 8 zum „Dreimärker“- Grenzstein zwischen  Marktheidenfeld, Hafenlohr und Glasofen.

Grenzsteine wurden freigeschnitten, vom Moosbewuchs befreit, gereinigt und zur besseren Sichtbarkeit mit weißer Farbe begesprüht.

Die Feldgeschworenen empfahlen, dass die Stadt Marktheidenfeld inzwischen verschwundene Grenzsteine wieder ersetzen solle.

Nach der Exkursion folgte im Gasthaus "Zur Sonne" in Glasofen eine zünftige Brotzeit.







        

21.10.17 – Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre Partnerschaftskomitee Marktheidenfeld

Vorsitzender Elmar Väth würdigte die Verdienste langjähriger Mitglieder.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Stadt- und Kreisrat Michael Müller ausgezeichnet.



     



                       
30.04.17- Der Maibaum 2017

                                  

Noch kurz Kollege Walnuss begrüßt, dann

stand er perfekt wie eine "Eins" !








   
17.09.16 - 100 Jahre Elektrifizierung. In Glasofen gibt es seit dem Jahr 1916 Strom. Die anderen Stadtteile folgten erst in den Jahren 1918 bis 1934.