Bürgerservice der Stadt Marktheidenfeld

Veranstaltungen der Stadt Marktheidenfeld

Heimatlied Marktheidenfeld – Text hier



                              






Terminkalender der Glasofener Vereine hier

Gottesdiensttermine für Glasofen hier

Das Unterfrankenlied - (Glasf'lder Version) - Text hier







                         















           
alle Felder zum Anklicken





 
Nachrichten

 


    
19.03.19 - Bürgerhaus: Das Dach ist dicht


              






      
10.03.19 - Candle Light Dinner dank "Eberhard"


                   
Sturmtief Eberhard sorgte dafür, dass Glasofener Familien ohne störende Elektronik, stressfrei bei Kerzenlicht dinieren konnten.
 Wie so oft in den letzten Wochen: "immer wieder sonntags" musste unsere Feuerwehr zum Einsatz. Ihnen und den Bereitschaftskräften des Energieversorgers gilt unser Dank. Zum ins Bett gehen hatten alle wieder elektrisches Licht.







              
Bürgerhaus Weiberfasching 2019 - Die Baustelle ist erwacht, - die Grundkonstruktion des Dachstuhls steht - alles weitere zum Bau hier


                   

Die letzte freie Sicht nach Marienbrunn






                  

        
Januar 2019 - Köhler spendeten auch nach einem heißen Sommer ohne Kohle(nmeiler)!

Bei der Übergabe von Spenden an soziale Einrichtungen erinnerte Vereinsvorsitzender Karl Wolf an den viel zu heißen Sommer, der es verhinderte, dass die Köhler ihren bereits aufgeschichteten Meiler am Köhlerplatz anzünden konnten. So fehlte die Kohle und das auch im übertragenen Sinn.
Größere Investitionen für die Anlagen des Vereins mussten „gestemmt“ werden und die Vereinsfahrt, eine Floßfahrt auf dem Main bei Lichtenfels wollte finanziert werden. So fielen die Spendensummen für 2018 etwas niedriger aus. Die Lebenshilfe Marktheidenfeld durfte sich über einen Betrag von immerhin 500 Euro freuen. Die gleiche Summe ging an die Ökumenische Sozialstation St. Elisabeth. Reiner Albert vom Marktheidenfelder Standort der Mainfränkischen Werkstätten war glücklich darüber, dass seine Mitarbeiter zum Köhlerfest eingeladen
und dort auch verköstigt wurden.




             

Januar 2019 - Glasofener Blutspender/in geehrt:
Jürgen Günzelmann spendete bisher 125 mal Blut und Kathrin Schäfer brachte es auf 50 Spenden.







                   

     

Ab 2019 Ruheständler - Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Mainfranken Würzburg, Bernd Fröhlich, verabschiedete Michael Müller in den Ruhestand. Der Sparkassenbetriebswirt aus Glasofen hat seinen Berufsweg bei der Sparkasse in Marktheidenfeld begonnen und war viele Jahre in leitender Position in der Kundenberatung in Würzburg tätig.





                   

29.12.18 - Jahresabschlusskonzert in der voll besetzten Christus-Kirche


Vorsitzender Stephan Beck wies auf gleich zwei Premieren hin: Der Chor singt diesmal gemeinsam mit den Sängern aus Marienbrunn und erstmalig dirigiert von Franz Beckert.

Zum Auftakt erklangen 30 Frauen- und Männerstimmen im Chorraum, mit "Öffnet Tor und Türen weit" und dem Welthit "The Rose".

Das bewährte Bläserensemble um Klaus Weth mit Trompete, Horn, Posaune und Saxofon erfreute mit "Marsch der Priester " (Mozart) und Trompeten-Melodien von Purcell.

Zarte Töne boten die vier Familienmitglieder der Saitenmusik Schwerthöfer aus Tiefenthal. Mit Zithern, Gitarre und Hackbrett erklang ein "Staad-Lustiger" und zusätzlich mit Gesang: "Ein Stern erstrahlt".

Das Akkordeonensemble Spätzünder, wie der Name andeutet, haben  sich die Akteure erst im späteren Alter neu oder wieder für das Akkordeonspielen entschieden. Die zehn Mitglieder kommen alle aus dem Großraum Marktheidenfeld. Sie boten Stücke wie Hansi Hinterseers "Bärige Weihnacht" oder den Klassiker "Country Roads" , mal mit Gesang, mal instrumental.

Zwischendurch las Anneliese Schäfer eine gemütvolle Geschichte über eine schwarzfahrende Oma und einen gutherzigen Schaffner, sowie einen lustig gereimten unterfränkischen Neujahrsgruß.

Zum feierlichen Abschluss sangen alle Akteure zusammen mit dem Publikum "Von guten Mächten wunderbar geborgen", begleitet von Wolfgang Zinßler an der Orgel.





            

01.12.18 – Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Glasofen - hier nachlesen





                   
25.11.18 - Vorweihnachtlicher Markt
Gut besucht war der diesjährige Adventsbasar in der Dreschhalle Ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken, selbst gefertigten Waren wie Adventsschmuck und -kränze, Bastel- und Holzarbeiten, hausgemachte Marmeladen und so manches mehr erwiesen sich als sehr begehrt.
Für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt.





                   
22.11.18 -  Der neue Zwei­te Bür­ger­meis­ter der Stadt Markt­hei­den­feld heißt Mar­tin Harth (SPD). Dritter Bürgermeister ist nun Joachim Hörnig (FW)
Die Nachwahl war nötig, da der frühere Zweite Bürgermeister Manfred Stamm am 3. Oktober verstorben ist.






                                           



                         
18.11.18 – Volkstrauertag - “Frieden muss gestiftet werden!“

Die  Stadtratsmitglieder Ruth Haag, Michael Müller und Burkhard Wagner  trugen vor den Teilnehmern der Gedenkfeier  und den Fahnenabordnungen der Vereine die Rede der Stadt Marktheidenfeld sowie das Totengedenken des Volksbunds deutsche Kriegsgräberfürsorge vor.
Für die musikalische Umrahmung sorgte der Gesangverein Glasofen.
Seit 1922 wird am Volkstrauertag der Opfer der Kriege, der Gewalt und der Verfolgung in besonderer Weise gedacht. Es wurde an die 13 Millionen Menschenleben, die der Erste Weltkrieg gefordert hatte erinnert. Gerade drei Jahrzehnte später waren als Resultat des Zweiten Weltkriegs 60 Millionen Tote zu betrauern.
Die Forderung „Nie wieder Krieg“ und das gegenseitige Vertrauen bedeuteten eine Ermutigung, um gemeinsam in Europa für größeren Gemeinsinn und mehr Gerechtigkeit wirken zu wollen. „Frieden müsse gestiftet werden und komme nicht von selbst.“




           
14. Oktober 2018 - Land- und Bezirkstagswahlen in Bayern - weiteres hier




                 
Bürgerhaus Mitte November 2018 - der Rohbau ruht und wartet auf Dach und Fenster. Aber toi, toi, toi die Toilette ist einsatzbereit


               
                 



             






 
          
Bürgerhaus 14.Oktober 2018 - noch freie Sicht nach Marienbrunn


               





          
Bürgerhaus 30.September 2018 - Das Bauwerk wächst  und wächst ........


                    







         
Bürgerhaus Ende August 2018 - Nun gibt es schon allerhand zu sehen:


                  







               
Bürgerhaus 15. August 2018 - Hitze in Deutschland -  die Leute vom Bau  haben trotzdem Großartiges geleistet


                






                  
Bürgerhaus - Monat Juli 2018 - Es geht weiter - Eine "Schatzkammer" entsteht und auch der "Zebrastreifen" ist fast fertig!


                    





          
Bürgerhaus Monat Juni 2018 - Die "Nordwand" wächst !


                       




                  
Bürgerhaus:  März bis Ende Mai 2018  -  Abriss  des westlichen Anbaus und der Beginn des Neubaus

                      



   

Alles  Weitere "rund um
 
 das Bürgerhaus"

gibt es hier








                                    

         

06.05.2018  -  100 Jahre alt  -  Glasofen feiert seine Kirche

Mit einem Festgottesdienst feierte die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Glasofen am Sonntag im Beisein des Patronatsherrn, Ludwig Fürst zu Löwenstein-Wertheim-Freudenberg und seiner Frau Fürstin Elisabeth sowie Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder das 100-jährige Jubiläum der Christuskirche.

Pfarrer Reinhold Völler gestaltete den Gottesdienst, die Predigt übernahm Oberkirchenrätin Gisela Bornowski, evangelisch-lutherische Regionalbischöfin des Kirchenkreises Ansbach-Würzburg.

Musikalisch wurde der Gottesdienst vom Gesangverein Glasofen umrahmt.

Nach dem Gottesdienst formierte sich der Festzug Richtung Dreschhalle/Festhalle.


              

                          
                

             



Der Bau kostete 50 000 Mark

Kurz vor Beginn des Ersten Weltkriegs begann die politische Gemeinde Glasofen mit dem Neubau nach den Plänen des Nürnberger Architekten Frey. Der Bau nahm 50 000 Mark in Anspruch und sollte bis ins Jahr 1918 andauern. Schon ein Jahr zuvor lieferte die Firma Steinmayer eine passende Orgel und die Kanzel aus der Marktheidenfelder Schreinerwerkstatt Fertig wurde eingebaut.

          







                              

05.05.18 – Jahrestagung der Feldgeschworenen

Die Vereinigung der Feldgeschworenen des Bereichs Marktheidenfeld kam in Glasofen zu ihrer Jahrestagung zusammen.

Der Tag begann mit einem Gottesdienst in der Christuskirche, den Pfarrer Völler gestaltete.

Die Blaskapelle der Freiwilligen Feuerwehr Röttbach  sowie das Bläserensemble des Glasofener Klaus Weth bildeten den musikalischen Rahmen.

Anschließend gab es in der Dreschhalle ein Mittagessen und viele Festreden.

Die Redner/innen:

- Hermann Mayer ( Billingshausen), Kreisobmann der Feldgeschworenen

- Helga Schmidt-Neder, Bürgermeisterin Marktheidenfeld und Ortsteile (hier: Glasofen)

- Sabine Sitter (Gräfendorf), stellvertretende Landrätin

- Ludwig Bartel, Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Lohr

- Robert Bromma, Amt für ländliche Entwicklung Unterfranken Würzburg

- Reinhard Wolz (Marienbrunn), Kreisobmann des Bayrischen Bauernverbands








                                                                     
30.04.18 - Der Maibaum wurde in diesem Jahr an der Dreschhalle aufgestellt



     




                                                                                              
           



                                                   
17.02.18 - Abschied vom alten Bürgerhaus mit Spanferkelessen



                                        
   



                                       



                                                     


und nun wird der Westteil des Bürgerhauses abgerissen,

das Haupthaus saniert:  





vier Fotos privat, rechts: A.Fertig




                     

Ende Dezember 2017 - "Einem Feldgeschworenen ist kein Berg zu hoch, kein Tal zu tief und kein Graben zu breit."

Die Glasofener Reinhold Heroth, Adolf Wolf, Karl Wolf, Volker Häuslein, Tobias Schäfer und Obmann Andreas Sauer trafen sich mit den  Feldgeschworenen Kollegen aus Marktheidenfeld  zu einer Exkursion.

Vom "Drei­mär­ker"- Grenz­stein zwi­schen den Ge­markun­gen Markt­heiden­feld, Trenn­feld und Gla­s­ofen ging es auf der Höhe ent­lang der Main­li­nie                über die Bundesstraße 8 zum „Dreimärker“- Grenzstein zwischen  Marktheidenfeld, Hafenlohr und Glasofen.

Grenzsteine wurden freigeschnitten, vom Moosbewuchs befreit, gereinigt und zur besseren Sichtbarkeit mit weißer Farbe begesprüht.

Die Feldgeschworenen empfahlen, dass die Stadt Marktheidenfeld inzwischen verschwundene Grenzsteine wieder ersetzen solle.

Nach der Exkursion folgte im Gasthaus "Zur Sonne" in Glasofen eine zünftige Brotzeit.







        

21.10.17 – Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre Partnerschaftskomitee Marktheidenfeld

Vorsitzender Elmar Väth würdigte die Verdienste langjähriger Mitglieder.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Stadt- und Kreisrat Michael Müller ausgezeichnet.



     



                       
30.04.17- Der Maibaum 2017

                                  

Noch kurz Kollege Walnuss begrüßt, dann

stand er perfekt wie eine "Eins" !








   
17.09.16 - 100 Jahre Elektrifizierung. In Glasofen gibt es seit dem Jahr 1916 Strom. Die anderen Stadtteile folgten erst in den Jahren 1918 bis 1934.